„Knapp verloren bei den Mammuts !
Mit 4:3 (0:1, 3:1;1:1) verlieren die Woodpeckers nur äußerst knapp in Schongau.
Dabei sah es zunächst ganz gut aus. Gleich zu Beginn ein schneller Treffer für die Spechte, gespielt waren 1:05 (Torschütze Maxi Erber). Trotz wütender Gegenangriffe der Mammuts hielt diese Führung bis zum ersten Pausentee und hätte durchaus auch ausgebaut werden können.
Das zweite Drittel dann zunächst geprägt von klarer Dominanz der Gastgeber. Das Resultat waren gleich drei Gegentreffer innerhalb von nicht einmal drei Minuten. Doch die Woodies fingen sich wieder und konnten immerhin kurz vor Drittelende den Anschlusstreffer erzielen (Alex Götz).
Im Schlussabschnitt stellten die Mammuts in Minute 44 wieder den zwei Tore Abstand her. Die Gäste versuchten nun ihrerseits mehr Dampf zu machen und trotz eigener Unterzahl gelang Verteidiger Sascha Putzke bei einem Konter der erneute Anschlusstreffer (50.). Noch genügend Zeit auf der Uhr, um die Partie erneut zu drehen. Und es ergaben sich weitere Chancen für die Stadtwälder, aber auch für die Mammuts. Knapp zwei Minuten vor Spielende dann die große Chance auf den Ausgleich für die Woodies in eigener Überzahl, und Coach Fleissner riskierte alles und nahm auch noch Goalie Schrader zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Doch es sollte nicht mehr sein. Trotzdem tolle Leistung der Rumpftruppe von Coach Fleissner, die tolle Moral bewies. Ärgerlich aber auf Dachauer Seite ist die Tatsache, dass drei Minuten Unkonzentriertheit die Gastgeber letztlich auf die Erfolgsspur und zum nicht ganz unverdienten "Dreier" führten.
Nun mit der roten Laterne im Gepäck müssen die Spechte am kommenden Wochenende erneut reisen. Diesmal geht's für die "Woodies on Tour" nach Geretsried zur 1b der Riverrats (Samstag 23.12.2017, Spielbeginn 18.30 Uhr)


 

Zum Seitenanfang