...Endstand 9:1 (3:0. 2:0; 4:1).

Eine klare Sache war das erste Punktspiel der Spechte nicht nur auf dem Papier: Landesligaabsteiger gegen Bezirksligist mit open Ice und demzufolge noch vergleichsweise wenig Eiszeit.

Und der Favorit wurde von Beginn seiner Rolle gerecht, erzielte bereits in der zweiten Spielminute die 1:0 Führung und baute diese bis zur ersten Drittelpause auf 3:0 aus. Bis dahin hatten die Woodies kaum auf das gegnerische Tor geschossen. Der DEC war einfach eine Klasse besser und phasenweise drückend überlegen.
Auch im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild. Überlegene Gastgeber gegen aufopferungsvoll kämpfende Dachauer. Mit weiteren Treffern gelang Inzell bereits die Vorentscheidung mit einem aus ihrer Sicht beruhigenden 5:0 zur zweiten Pause. Allerdings hatte auch der ESV ein paar wenige gute Einschußgelegenheiten, jedoch ohne Erfolg.
Im Schlussabschnitt machte der DEC mit einem Doppelschlag alles klar. Aber die Spechte wollten unbedingt den Ehrentreffer und erarbeiteten sich ein paar gute Möglichkeiten. Belohnung für die Bemühungen der Woodies war der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 7:1 durch Sebastian Kubitz nach toller Vorarbeit von Michi "Blatti" Blattner und Tom Glasl. Mit einem erneuten Doppelschlag stellte dann aber Inzell auf den Endstand von 9:1.

Trotz der vom Ergebnis her deutlichen Niederlage beim klaren Favoriten DEC Inzell konnte Coach Jürgen Fleissner dem Spiel durchaus auch positive Aspekte abgewinnen. "Die Jungs haben tapfer gekämpft und in einigen Situationen auch gezeigt, wie es gehen kann. Aufgrund des Fehlens einiger Spieler sowie der bislang nur wenigen Eiszeiten war aber nicht mehr drin".


Zum nächsten Punkstpiel müssen die Spechte erneut auswärts ran, diesmal geht es ins Münchner Oly gegen die Luchse des MEK (Samstag 22.10.2016, Spielbeginn 19:45 Uhr). Das erste Heimspiel bestreiten die Stadtwälder dann am 05.11.2016 (19:30 Uhr) gegen den EV Aich.


Tore: 1:0 (2.), 2:0 (4.); 3:0 (15.),  4: (24.), 5: (29.), 6:0 (47.), 7:0 (48.); 7:1 (51.) Kubitz (Blattner, Glasl); 8:1 (55.) 9:1 (56.)
Strafminuten: DEC 12, ESV 12

Es spielten:
Tor: Valentin Mohr, Marcel Schrader
Michael Blattner, Maxi Erber, Johannes Karl, Tobias Wolff, Sebastian Kubitz, Thomas Glasl, Frank Stiebert, Max Schön,. Tobias Schön, Stefan Metz, Markus Lenski.
(HzS)

 


Zum Seitenanfang