In aller Herrgottsfrühe, um 09:30 im Münchener Weststadion, zu spielen war für die Dachauer Spechte schon eine Herausforderung da alle anderen Spiele abends stattfinden.
Dementsprechend verschlafen begann das erste Drittel, das 1:3 endete. Aber auf unsere Top-Scorer war Verlass. 2 Tore durch Pia Gattnar und 1 Treffer durch Felix Dobler.
Im 2. Drittel kam dann die Mannschaft in Schwung und es endete 0:6. Das bemerkenswerte daran ist, das die Treffer von fünf verschiedenen Spielern gesetzt wurden und zeigen, dass alle Spieler dazu in der Lage sind.
Die ersatzgeschwächte MEKJ mühte sich redlich, aber konnte fünf weitere Treffer der Dachauer nicht verhindern. Endstand 1:14.


 

Zum Seitenanfang