Das Spiel startete zu ungewohnt später Stunde um 19:30 bei leichtem Regen und starkem Wind.

Gegner war der ersatzgeschwächte MEKJ aus München, der mit nur 11 Spielern und einem Torwart angetreten war. „Unsere“ Knaben konnten schon in der 1. Minute einen Treffer durch Felix Dobler erzielen. Der Gegner kam kaum über die blaue Linie, und die Angriffe wurden mit 4 weiteren Treffern durch Julius Roll 2x, Merlin Heumann 1x und Tom Früchtl 1x im ersten Drittel belohnt.

Nach der ersten Drittelpause gelang den Spechten nur ein Treffer durch Felix Dobler, auch weil der MEKJ unkonventionell und mit viel Energie verteidigte.

Im dritten Drittel musste der MEKJ dem starken Einsatz mit nur zwei Blöcken Tribut zollen und unseren Knaben gelangen 5 weitere Treffer. Torschützen waren wieder Felix Dobler, Ferdinand Mayer, Tom Früchtl und zweimal Pia Gattnar.

Dem MEKJ gelang es, durch die Nr.18 (Cassian Brunnmeier) zwei Tore durch starke Alleingänge zu erzielen. Vielleicht auch, weil unser Torwart Jannes Steurer wegen mangelnder Beschäftigung gefroren hat.

Das Endergebnis von 11:2 für die Knaben des ESV Dachau setzt den Erfolg der Mannschaft durch die sehr gute Vorbereitung durch unseren Trainer Norbert Kolb fort.

Das nächste Spiel wird am Freitag den 17. November gegen den ESC München um 18:00 im Münchener Weststadion stattfinden.


 

Zum Seitenanfang