02.02.2019: BZL Gruppe 3: Krimi in Geretsried !

ESC Geretsried 1b vs ESV Woodpeckers - Spechte gewinnen bei den Riverrats mit 3:4 (0:0; 0:3; 3:0; 0:1 nP) nach Penaltyschiessen !

Spannung bis zum Ende war das Motto im Auswärtsspiel der Spechte beim ESC Geretsried.
Dabei standen die Vorzeichen denkbar schlecht für die Fleissner-Truppe beim über die bisherige Saison lange Zeit Führenden der Tabelle. Lediglich drei etatmäßige Verteidiger konnten auf Dachauer Seite aufgeboten werden. Immerhin standen dem Coach 8 Stürmer zur Verfügung. Aber auch der ESC trat nur mit 13+2 an.
Im ersten Drittel die Woodies sehr konzentriert mit den ersten Torgelegenheiten, aber noch fehlte die nötige Präzision. Trotzdem hätte das Team schon eine Vorentscheidung herbeiführen können, denn eine Torschussbilanz von 21 zu 7 sprach für die Überlegenheit der Gäste.

Im zweiten Abschnitt knüpften die Spechte sofort wieder an die gute Leistung an. Es war keine Minute gespielt, da fiel in Überzahl die Führung für Dachau (21., Alex Christian). Der ESV erspielte sich weitere Chancen und in der 29. Minute dann erneut in Überzahl das 0:2 durch Ferdi Fleissner nach schöner Kombination mit Maxi Erber. Und die Gäste setzten noch einen drauf, denn erneut Alex Christian schloss eine sehenswerte Einzelaktion mit dem 0:3 (34.) aus Dachauer Sicht ab. Die Geretsrieder kamen aber nun besser ins Spiel und hatten durchaus ihre Chancen. Aber Goalie Schrader war an diesem Abend ein sicherer Rückhalt und verhinderte einige gute Torschussgelegenheiten der Riverrats.
Dass so ein Ergebnis trügerisch sein kann, mussten die Woodpeckers dann im Schlussabschnitt erfahren. Geretsried erhöhte die Schlagzahl und versuchte vor allem durch körperbetontes Spiel die Wende zu erzwingen. Zunächst ohne Erfolg. Aber im weiteren Verlauf des Spiels ließen bei den Spechten etwas die Kräfte nach und die Folge waren einige unnötige Strafzeiten. In doppelter Überzahl dann prompt der 1:3 Anschlusstreffer für die Heimmannschaft (52.). Geretsried witterte Morgenluft, machte weiter Druck und in Minute 55 dann gar das 2:3, als Dachau nach einem Wechsel nicht ganz auf der Höhe war. Eine 2+2 Strafe gegen Dachau sowie eine weitere 2 Minuten Strafe ermöglichte dann den 3:3 Ausgleich der Riverrats (58.) kurz vor Spielschluss.
So musste erneut ein Penalty Shot-Out die Entscheidung bringen.
Je zwei Schützen auf beiden Seiten scheiterten knapp. Dachaus dritter Schütze Johannes Karl verwandelte dann den dritten Penalty und Geretsrieds dritter Schütze fand kein Mittel, den starken Dachauer Goalie Marcel Schrader zu überwinden.
Fazit: Eigentlich wäre ein Dreier für die Spechte drin gewesen. Aber die ersatzgeschwächte Truppe hat alles rausgeholt und letztlich hochverdient 2 Punkte geholt.

Tore: 0:1 (21.) Alex Christian (Maxi Braun, Domi Retzer); 0:2 ( 29.) Ferdi Fleissner (Maxi Erber), 0:3 (34.) Alex Christian; 1:3 (52.); 2:3 (55.), 3:3 (58.), 3:4P Johannes Karl.
Strafen: ESC Geretsried: 10; ESV 18 + 10 + Spieldauer (S. Dropmann)
Für Dachau spielten:
Marcel Schrader (Tor), Sebastian Dropmann, Johannes Karl, Maxi Braun, Harald Gräf, Ferdinand Fleissner, Dominik Retzer, Maxi Erber, Florian Winhart, Alex Christian, Rick Gebhardt, Alex Götz.

HzS

Besuchen Sie uns auch bei Facebook und/oder bei Instagram.. Instagram  facebook

 

© 2019 ESV Dachau Woodpeckers e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum

Datenschutz

Hosting & Design by BST-System

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok