Mit einem knappen und glücklichen 2-1 Sieg (1-1; 0-0; 1-0) gegen die Luchse des MEK beenden die Woodies Senioren die punktlose Zeit.

Viel vorgenommen hatten sich die Spechte für das Heimspiel gegen die Luchse des MEK. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an, ESV Coach Fleissner hatte gar nur 10 Feldspieler zur Verfügung. Doch die zeigten von Beginn an viel Einsatz und Kampfgeist und hatten zudem in Goalie Marcel Schrader erneut einen tollen Rückhalt im Kasten. Die erste Belohnung war dann der nicht unverdiente Führungstreffer (9.) durch Sebastian Kubitz nach feinem Zuspiel von Simon Martinkewitz. Der MEK erhöhte den Druck und kam folgerichtig zum 1:1 Ausgleich nur zwei Minuten später. Im weiteren Verlauf gab es viele Torchancen auf beiden Seiten, mit leichtem Übergewicht für die Gäste. Doch die Torleute auf beiden Seiten zeigten sich gut aufgelegt, entschärften auch die klarsten Torgelegenheiten und so endete der zweite Abschnitt torlos.

Für Spannung pur war also gesorgt für das Schlussdrittel. Das Spiel wurde nun auch etwas ruppiger. Als gleich zwei Dachauer in der 50. Minute in die Kühlbox mussten, hatten die Gäste die große Chance die Führung zu erzielen. Doch es kam anders. In Minute 51 erwischte der gerade von der Strafbank zurückgekommene Michi Blattner die Hartgummischeibe. Und was als Befreiungsschlag gedacht war, geriet zur Überraschung aller unversehens zur Führung für das Heimteam. In dieser Situation machte der Gästegoalie natürlich keine gute Figur. Die Luchse antworteten mit wütenden Angriffen, doch den Woodies gelang es, das knappe Ergebnis über die Zeit zu retten.
Unmittelbar nach Spielschluss gerieten dann noch die beiden Torhüter beim "Shakehands" verbal aneinander und der Gästegoalie liess sich zu einer Tätlichkeit an seinem Gegenüber hinreissen, was dann noch eine entsprechende Matchstrafe nach sich zog.

Am kommenden Wochenende gehts für die Spechte zuerst auswärts zur 1b des EHC Waldkraiburg (Freitag, 16.12.2016, Spielbegin 19.45 Uhr), bevor dann am Samstag der ESV Gebensbach zu Gast im Stadion am Stadtwald sein wird (Spielbeginn 19.30 Uhr)


Tore: 1:0 (9.) Kubitz (Martinkewitz), 1:1 (11.); 2:1 (52.) Blattner,

Strafen: ESV 20, MEK 14 + Match

Es spielten:
Tor: Marcel Schrader, Valentin Mohr
Maxi Erber, Sebastian Kubitz, Frank Stiebert, Max Schön, Michael Blattner,Tobias Schön, Stefan Metz,  Ferdinand Fleissner, Korbinian Etterer, Simon Martinkewitz.

Zum Seitenanfang