Senioren BZL 3 (25.01.2020): Dreier im Derby !

EV Fürstenfeldbruck 1b - ESV Dachau Woodpeckers 1:7 (1:2, 0:3; 0:2)

Bei optimalen Witterungsbedingungen bestritten die Spechte am Samstagnachmittag das Derbyrückspiel im Brucker Freiluftstadion bei der "Zwoaten" des EVF.

Die Gastgeber versuchten von Beginn an die Woodies unter Druck zu setzen, doch die Gäste liessen sich nicht beeindrucken und kamen gleich mit den ersten Angriffen gefährlich vors Brucker Gehäuse. Und die Bemühungen der Spechte wurden bald belohnt, bereits in der dritten Spielminute gelang Verteidiger Domi Posselt mit einem vermeintlich harmlosen Schuss die Führung für den ESV. Die Stadtwälder, nun überlegen, erspielten sich weitere Torgelegenheiten. Aber eine Zwei-Minuten Zeitsstrafe für den ESV nutzte die "Zwoate" gleich nach vier Sekunden zum 1-1 Ausgleichstreffer. Der EVF nun wieder mit etwas mehr Spielanteilen. Beide Teams bekamen aber nun vermehrt die Gelegenheit, in der Kühlbox zu verschnaufen. Dachau nutzt dann eine 2+2 Strafe gegen den EVF zur 2-1 Führung durch Maxi Kronschnabl auf Zuspiel von Frank Stiebert.

Im zweiten Spielabschnitt sahen die mitgereisten Woodies-Fans dann eine tolle Vorstellung ihres Teams. Die Spechte kombinierten druckvoll und erspielten sich Chance um Chance. Es war nur eine Frage der Zeit bis das Brucker Bollwerk erneut bezwungen werden konnte. Und ein Doppelschlag bedeutete dann die Vorentscheidung: Zunächst gelang Dachaus Dennis Berndt mit einem sehenswerten Schuss ins Kreuzeck das 1-3 und nur eine knappe Minute später erzielte Max Kronschnabl mit seinem zweiten Treffer nach toller Vorarbeit von Jonas Rimann und Ferdi Fleissner das 1-4. Und in der 37. Minute durfte sich auch der unermüdlich rackernde Rick Gebhardt in die Torschützenliste eintragen, als er mustergültig von Routinier Johannes Karl eingesetzt wurde. Pausenstand nach dem zweiten Drittel 1-5.

Das Schlussdrittel begann dann sehr zerfahren auf beiden Seiten. Der ESV trotzdem weiter das bessere Team. Und prompt fiel der nächste Treffer für die Woodies, diesmal erneut Domi Posselt, der sehenswert vom gut aufgelegten Dennis Berndt eingesetzt wurde. In der weiterhin etwas hektischen Partie fiel dann die endgültige Entscheidung, denn nun durfte sich auch Jonas Rimann als Torschütze zum 7-1 aus Dachauer Sicht feiern lassen (Zuspiel Ferdi Fleissner).
Dachau schaltete nun aber auch einen kleinen Gang zurück, so dass die Brucker auch zu einigen Torgelegenheiten 20200125 164741 400kamen. Doch die ESV-Defense hielt und hatte mit Goalie Marmorstein einen sicheren Rückhalt, er konnte in Minute 48. sogar einen Penalty parieren. Die Gäste spielten die Zeit runter, kamen noch zu einigen Tormöglichkeiten, genauso wie der EVF, es passierte aber ergebnistechnisch nichts mehr.

Am kommenden Wochenende sind die Woodies spielfrei, die nächste Partie bestreiten die Spechte nun wieder auswärts in Peiting bei der SG Baiersoyen/Peiting (07.02.2020, 19.30).

Es spielten für Dachau:

Tor: Jerome Marmorstein, Michael Wöll
Frank Stiebert, Johannes Karl, Dominik Posselt, Sven Schittenhelm, Max Kronschnabl, Dennis Berndt, Tim Berndt, Jonas Rimann, Rick Gebhardt, Max Braun, Ferdinand Fleissner, Markus Markthaler

Tore: 0:1 (3.) Dominik Posselt (Dennis Berndt, Max Kronschnabl); 1:1 (6.); 1:2 (15.) Max Kronschnabl (Frank Stiebert); 1:3 (30.) Dennis Berndt; 1:4 (31.) Max Kronschnabl (Ferdinand Fleissner, Jonas Rimann ), 1:5 (37.) Rick Gebhardt (Johannes Karl); 1:6 (43.) Dominik Posselt (Dennis Berndt), 1:7 ( 46.) Jonas Rimann (Ferdinand Fleissner).

Strafen: EVF 22 Strafminuten ESV Dachau 22+10 (Braun) Strafminuten

HzS

Besuchen Sie uns auch bei Facebook und/oder bei Instagram.. Instagram  facebook

 

© 2020 ESV Dachau Woodpeckers e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum

Datenschutz

Hosting & Design by BST-System

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.