Spielbericht Saisonfinale der Senioren - Teil 1

(15.02.2020) EV Mittenwald versus ESV Dachau Woodpeckers 3-1 (1-0; 1-1; 1-0)

Erneut mussten die Spechte beim Auswärtsspiel in Mittenwald viele Ausfälle verkraften. Aber mittlerweile sind Coach und Staff das ja gewohnt, nur in Mindestspielstärke oder knapp darüber antreten zu können.

Für die gastgebenden Mittenwalder ging es um nichts mehr. Aber sie hatten sich das trotzdem sicherlich anders vorgestellt.

Die Spechte waren, wie schon eine Woche zuvor gegen die SG Bayersoien/Peiting, trotz der numerischen Unterlegenheit erneut nicht gewillt die Punkte kampflos abzugeben und waren vom Coach erneut auch wieder hervorragend eingestellt worden. So entwickelte sich ein munteres Auf und Ab mit Chancen auf beiden Seiten. In der siebten Minute dann die Führung für den EVM. Die Gäste hielten das Spiel jedoch weiter offen, hatten aber auch etwas Pech im Abschluss.

Im zweiten Abschnitt die Gastgeber zunächst wieder etwas mehr tonangebend. Aber in Minute 23 dann der nicht wirklich überraschende Ausgleich für die Woodpeckers durch Jonas Rimann auf Zuspiel von Kapitän Max Braun. Und der ESV mit weiteren Chancen. Der EVM nervös, kam kaum zu einem geordneten Spielaufbau und wurde von den Spechten immer wieder in Zweikämpfe verwickelt. Erst in der 39. Minute gelang den Gastgebern die erneute Führung zum 2-1 Pausenstand.

Im Schlussabschnitt liessen die Kräfte bei den Woodies merklich nach, aber mit enormem Einsatzwillen und Kampfgeist verhinderten die Fleissner-Schützlinge zunächst einen weiteren Torerfolg der Mittenwalder. In der 48. Minute dann aber doch der Treffer zum 3-1 für den EVM. Mittenwald nun natürlich überlegen, aber Dachau kämpfte weiter und war bei einigen Kontern nach wie vor gefährlich, allerdings ohne Erfolg. Letztlich geht der 3-1 Sieg des EVM in Ordnung.

Fazit: Wie schon in Peiting am Wochenende zuvor wäre für den ESV vielleicht mehr drin gewesen. Aber erneut verkaufte sich das kleine Häuflein Spechte so teuer wie möglich und ärgerte den Favoriten gehörig. Wermutstropfen war jedoch die schwere Schulterverletzung von Dachaus Verteidiger Sebastian Dropmann kurz vor Ende der Partie, der für das abschliessende Match gegen den MEK nun ausfiel. Auf diesem Weg gute Besserung Basti !

Für Dachau spielten:
Tor: Jerome Marmorstein
Johannes Karl, Sebastian Dropmann, Tom Schneider, Max Braun, Alexander Götz, Ferdinand Fleissner, Max Kronschnabl, Michael Blattner, Jonas Rimann.

Tore: 1-0 (7.); 1-1 (23.) Jonas Rimann (Max Braun), 2-1 (39.), 3-1 (48.).

Strafen EVM 16 Minuten; Dachau 14 Minuten

Besuchen Sie uns auch bei Facebook und/oder bei Instagram.. Instagram  facebook

 

© 2020 ESV Dachau Woodpeckers e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum

Datenschutz

Hosting & Design by BST-System

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.